Die Idee zur Weltreise

Die Idee zur Weltreise

Nachdem wir immer mehr Reiseberichte gelesen hatten und nach vielen Gesprächen und Diskussion war im Winter 2015 der Punkt erreicht an dem eine „Alles-oder nichts-Entscheidung“ her musste. Letztendlich war trotz dem langen Hin und Her unser Fernweh größer und wir haben uns entschieden mit den Planungen zu beginnen. Inspiriert von unzähligen Reiseberichten und Blogs haben wir uns Gedanken gemacht wie die Reise aussehen soll und vor allem wie wir das Ganze umsetzen können. Eine ganze Weltumrundung? Nur Amerika? Oder doch nur Europa? Mit dem Wohnmobil oder doch mit dem Rucksack per Flugzeug? Wollen wir nur ein paar Wochen, Monate oder sogar Jahre unterwegs sein? Was machen wir mit unserer Wohnung? Mit unseren Jobs? Wann soll die Reise überhaupt beginnen? Wie können wir unser Vorhaben überhaupt finanzieren? Fragen über Fragen…

Relativ schnell entschieden wir uns für die Variante mit dem eigenen Fahrzeug. Die Flexibilität, der relativ gute Komfort und die Möglichkeit an entlegene Orte fahren zu können, waren für uns die ausschlaggebenden Gründe. Zeitgleich kamen dadurch automatisch auch wieder viele neue Fragen auf. Welcher Fahrzeugtyp, welche Ausstattung braucht man für eine Weltreise, wie können wir den Umbau realisieren, usw.

Über die Dauer der Reise haben wir uns ebenfalls lange den Kopf zerbrochen und uns irgendwann damit abgefunden, hier keinen festen Zeitraum einzuplanen. Viel Variablen spielen hier eine Rolle, die sich vorher einfach nicht planen lassen. Je nachdem wie uns die finanziellen Mittel reichen und es uns gefällt, wollen wir unterwegs sein und uns nicht durch einen zu starren Plan einschränken lassen. Vielleicht 3 Monate, vielleicht 2 Jahre. Damit wir uns die Freiheit offen lassen können, war jedoch klar, dass wir auch unsere festen Jobs aufgeben und unsere Zelte komplett abbrechen müssen.

Wir möchten euch mit unserem Blog nicht unbedingt Antworten liefern, welche Auslandskrankenversicherung das beste Preis-Leistungsverhältnis hat oder welche Kreditkarten man unbedingt mitnehmen muss. Vielmehr wollen wir die Daheimgebliebenen mitnehmen auf unsere Reise und unsere Erfahrungen und Eindrücke mit euch teilen.

Falls euch etwas Bestimmtes interessiert, könnt ihr uns jederzeit auch eine Email schreiben.

Wir freuen uns euch mit dabei zu haben!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: